Gesichtshälfte oder Mittelgesicht

Epithese einer Gesichtshälfte oder des Mittelgesichts

Die breiteren Epithesen, entweder einer Gesichtshälfte (rechts oder links) oder des Mittelgesichts (verbreiterter Nasenbereich), sind indiziert bei der Wiederherstellung nach Krankheit (z.B. Tumorablation) oder Trauma (Unfall oder Verbrennung). Eine Gesichtsepithese ist in einem solchen Fall oft die einzig mögliche Rehabilitation nach einer breitflächigen Zerstörung eines Gesichts. Darüber hinaus ermöglicht sie die Überwachung der Wunde bei Krankheit.

Es handelt sich um die Wiederherstellung und Reproduktion des von der Epithese betroffenen Gesichtsteils, einen sicheren Halt, eventuell das Tragen einer Brille sowie die Reproduktion der empfindlichen umliegenden Haut. Sie muss sich harmonisch in die Gesichtszüge einfügen und die Textur sowie die Farbnuancen der Haut auf das Feinste reproduzieren. Die angemessene und sichere Fixierung wird in Zusammenarbeit mit dem Ärzteteam je nach technischen Möglichkeiten und den Wünschen des Patienten ausgesucht. Folgende Befestigungsmöglichkeiten stehen zur Auswahl:
- Knochenverankerte Epithese:Der Chirurg setzt in den Knochenrand Fixierungen ein und Magnete auf der Rückseite der Epithese halten diese fest. Diese Technik garantiert einen sicheren Halt, leichtes Aufsetzen und einfache Pflege.
- Geklebte Epithese: Die Epithese wird direkt auf der Haut mit medizinischem Kleber befestigt. Diese einfache Befestigung der Epithese wird oft vorläufig in Erwartung einer Wiederaufbauchirurgie oder der Einsetzung von Implantaten verwendet.
- Selbsthaftende Epithese oder Mischbefestigung: Die Umrandungen der Aushöhlung des Knochens halten die Epithese fest, die sich allen darunter liegenden Öffnungen anpasst und der Halt wird manchmal durch ein weiteres Befestigungsmittel vervollständigt.
- Epithese an der Brillenfassung: Diese Lösung wird manchmal bei breiten Epithesen berücksichtigt, wenn die Einsetzung von Implantaten nicht möglich ist. In diesem Fall wird die Epithese an der Brille durch Magnete befestigt oder angeklebt.

Wir stellen verschiedene Patienten und Beiträge vor und bedanken uns bei allen, die sich freundlicherweise bereit erklärt haben, auf dieser Website veröffentlicht zu werden und die ihren Erfahrungsbericht mit uns geteilt haben.